Umnutzung Bürohochhaus Lyonerstrasse 19

Eine Baumaßnahme die in Frankfurt Schule machen soll, um den Büroflächenleerstand zu reduzieren und den Wohnungsnotstand zu lindern. Insbesondere die Bürostadt Niederrad könnte dadurch eine Aufwertung und Belebung erfahren.
Wohnhochhaus Lyonerstrasse
Standort: Lyonerstraße 19, 60528 Frankfurt am Main
Foto: Jean-Luc Valentin
Maßnahme:
Nutzungsänderung und Aufstockung eines ehemaligen Bürogebäudes

BGF:
ca. 10.200 qm oberirdisch,
2.600 qm unterirdisch

Höhe: 63m

Nutzung:
98 Wohneinheiten und eine Gewerbeeinheit


Mietfläche: ca. 6.900 m²

Apartmentgrößen:
70 - 180 m²

Durchschnittsmiete: 14€/m² (2011)



1.UG: Tiefgarage
EG: Gewerbeeinheit, Foyer
1.-10. Geschoss: 7 Spänner
11.-14. Geschoss: 5 Spänner
15.-16. Geschoss: 3 Spänner
17. Geschoss: 2 Spänner

Stellplätze: 97 Stück

Planungsbeginn: August 2008

Baubeginn: April 2009

Fertigstellung: Juni 2010

Baukosten: ca. 15,4 Mio. Euro netto

Bauherr:
Dreyer Vierte Verwaltungsgesellschaft mbH,
Franklinstraße 42, 60486 Frankfurt am Main

Architekt:
Stefan Forster Architekten
Taunusstraße 21, 60329 Frankfurt am Main

Pläne: http://www.german-architects.com/de/projekte/28776_wohnhochhaus_lyonerstrasse
Fotos: http://www.stefan-forster-architekten.de/de/grossstadt/wohnhochhaus-lyonerstrasse
Presse: http://www.welt.de/..../So-werden-aus-Buero-Silos-schicke-Luxuswohnungen.html

Keine Kommentare: